HISTORISCHES MUSEUM BAYREUTH

Martina  Ruppert  M.A., geboren 1966, studierte Kunstgeschichte und Germanistik in Würzburg und arbeitete als Museumspädagogin bis 1996 am Mainfränkischen Museum Würzburg. Seit 1997 lebt sie mit ihrer Familie in Bayreuth.

Hier entwickelte sie museumspädagogische Konzepte für das Urweltmuseum, das archäologische Museum und die Jubiläumsausstellung "Das vergessene Paradies" im Neuen Schloss Bayreuth und war von 1999 bis 2002 am Kunstmuseum Bayreuth für die Museumspädagogik und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Neben regelmäßigen Lehraufträgen im Bereich Kunstpädagogik an der Universität Bayreuth gründete sie die Kinder- und Jugendkunstschule in Bayreuth und arbeitete als Kuratorin im Ausstellungs- und Galeriebereich.

Im Februar 2008 übernahm sie die Museumspädagogik am Historischen Museum Bayreuth.

Selbstverständlich nicht zu vergessen sind die bisherigen Museumspädagoginnen, die mit zum Aufbau beigetragen haben:

Sigrid Horsch: August 1997 bis Juni 1998

Rosemarie Ertl: Dezember 1998 bis November 2003

Verena Weinmann: November 2004 bis Juli 2007