HISTORISCHES MUSEUM BAYREUTH

Der Verein der Freunde warb mit Bausteinen und Veranstaltungen für den Ausbau des Museums, gelegentlich gelang auch der Ankauf eines Sammlungsstücks.

Weiterhin unterstützten die Mitglieder die Arbeit des Museums durch die Herausgabe des bunt gestalteten Museumsführers (erhältlich auch in englischer, französischer und tschechischer Sprache) sowie mehrerer Kataloge zu Sonderausstellungen in den Museumsräumen.

Das Schmuckstück ist der Katalog über die im Historischen Museum gezeigte Sammlung Bayreuther Fayencen von Dr. Otto Burkhardt. Neben den Druckwerken legten die Vereinsmitglieder die CD-ROM "Zeitzeugen" über das Museum auf und zuletzt veröffentlichten die Museumsfreunde eine CD mit alten Bayreuther Zeitungsberichten unter dem Titel "Das Neueste aus Bayreuths ältesten Zeitungen".

Der Verein führt zwei- bis dreimal im Jahr Mitglieder und Freunde auf eintägigen Exkursionen zu geschichtsträchtigen Stätten und Orten der Umgebung und in die dortigen Museen.

Schließlich fanden die Mitglieder in den vergangenen Jahren eine bedeutende Aufgabe in der finanziellen Sicherung der Museumspädagogik, für die schon immer wenig und zuletzt gar keine Mittel mehr zur Verfügung standen.

Bei all diesen Tätigkeiten freuen sich die Mitglieder über die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Museumsleitung und allen im Hause Tätigen. Gemeinsames Ziel ist:

Bayreuth soll sich mit seinem Historischen Museum sehen lassen können.